Samstag 2. Mai 2020, 19.00 Uhr
"Ein musikalisches Opfer NEU"

Mit großem Innovationsgeist und unbändiger Musizierfreude wagen sich die vier Musiker über das wohl komplexeste polyphone Werk der Barockzeit. Bach hat darin seine überragende Kunstfertigkeit dem König von Preußen präsentiert. Die meisterhaft polyphonen Linien werden Ausgangspunkt und Stimulation für freies phantasievolles Improvisieren.
Thomas Wall & Austrian Art Gang



PROGRAMM

* * * in kürze verfügbar * * *

Thomas Wall & Austrian Art Gang


Zurück

 


Thomas Wall

 

THOMAS WALL

In Linz  geboren
Sängerknabe in St. Florian
Cellostudium am Brucknerkonservatorium Linz
Cello-Konzertfachstudium an der Musikuniversität Mozarteum Salzburg
Meisterkurse: W. Bleeth und P. Tourtelier
Seit 1975 Cellist im Orchester der Camerata Austriaca mit vielen solistischen Auftritten in Österreich, Spanien und Italien
Barockcellist im Ensemble Ars Antiqua Austria
1982-1984 Mitglied im Orchestra Philharmonico Arena di Verona
Seit 1985 Lehrer für Cello an der Musikschule Linz
1985-1992 Solocellist im Konzertensemble Salzburg
Konzerte mit dem Brucknerorchester Linz
Konzertreisen mit ,,Virtuosi di Vienna“
Uraufführungen und Filmmusik mit dem Festival Symphonic Orchestra Vienna Streichqartettkonzerte bei Festivals in Italien und Bulgarien
1994-2000 Cellist im Orchester ,,Wiener Akademie“
Seit 1992 Konzerte mit dem Saxophonisten Thomas Mandel - ,,MtW“
1996 Gründung des „Altomonteorchester St. Florian“ gemeinsam mit A. F. Kropfreiter
1998 Festival Styriate (Graz) Konzert mit dem Ensemble „ Musiciens de Louvre „(Paris)
Seit 1999 Konzerte mit den „Wiener Donau Salonisten“
2000 Mitbegründer der Konzertreihe „ Fiori musicali“ im Stift St. Florian
Seit 2001 Mitglied im „Österreichischen Johann Strauss Ensemble“
Ab 2002  bei den Salzburger Festspielen mit dem Ensemble „Ars Antiqua Austria“
Zahlreiche CD–Aufnahmen und Konzertreisen in Europa, Japan und USA

 

 

Zurück

TOP

Wenn Sie die Seite nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier.