Samstag, 26. Mai 2018, 19.00 Uhr
„L'Ange et le Diable -
Ein musikalischer Wettstreit der Temperamente“


M. Marais, dessen Spiel von Zeitgenossen als engelhaft bezeichnet wurde, verzaubert mit dem Reichtum einer Note während A. Forqueray, als Teufel bezeichnet, wahrlich Harmonien aus der Unterwelt erklingen lässt. 
Sie waren die zwei bedeutendsten Gambisten am Hofe des Sonnenkönigs und hätten in ihrem Temperament nicht unterschiedlicher sein können. 
Ein dramatischer Abend, an dem die spektakulären, von italienischen Geigenvirtuosen inspirierten Werke des genialen „Diable de la viole“ mit den himmlisch graziösen „Pièces“ von Marais aufeinandertreffen.
Werke von Marin Marais,  Antoine Forqueray u.a.

Musique Royale
Christoph Urbanetz - Viola da gamba
David Bergmüller - Laute




PROGRAMM

in kürze verfügbar

 



Zurück zur Übersicht




 

DAVID BERGMÜLLER

David Bergmüller, geboren 1989 in Tirol, begann seine musikalische Laufbahn mit der klassischen Gitarre. Noch während seiner Ausbildung am Tiroler Landeskonservatorium bei Stefan Hackl entdeckte er die Laute für sich. Meisterkurse bei Alvaro Pierri, Carlo Domeniconi, Andrew Lawrence-King und Miguel Yisrael folgten. Von 2009 bis 2012 studierte er Laute an der Schola Cantorum Basiliensis bei Hopkinson Smith. Von 2012 bis 2015 folgte ein Masterstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Rolf Lislevand, das er mit Auszeichnung abschloss.
Neben der Tätigkeit in seinem Ensemble sferraina (http://sferraina.com)gilt er als gefragter Continuo- Spieler. Er konzertierte u.a. mit dem Bach Consort Wien, der NDR Radiophilharmonie, dem Collegium 1704, I Barocchisti, und Persönlichkeiten wie Andrea Marcon, Vivica Genaux, Rolf Lislevand, Giuliano Carmignola und Maurice Steger. Ferner ist er Mitglied der Yedudi Menuhin Stiftung Live Music Now.

 


 

 

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang

Wenn Sie die Seite nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier.